All images © Eclectic Hamilton and cannot be used without permission. . Powered by Blogger.

Vielleicht ist der Sonntag an allem Guten Schuld


Woher kommt mein positives Gemüt und was kommt nach der Weihnachtsdeko?
Fragen die die Welt nicht braucht, aber trotzdem interessant sind ;-)))


 

Am Liebsten hätte ich Frühling pur! Seit letzter Woche ist hier jedoch tiefster Winter mit 10 cm Neuschnee und zweistelligen Minus-Graden.
Herrlich. Montag Morgen - 17 Grad. Endlich Winter. Einfach herrlich! 
Viele Jammern, ich nicht! Klar wäre Frühling jetzt toll, aber ich mag auch die Kälte und den Schnee. Puderzucker-Landschaften und Schnee-Spaziergänge im Wald und auf weiter Flur. Überhaupt kann ich jeder Jahreszeit das Beste abgewinnen. Ich sehe in allem erstmal das Positive und Schöne! Deshalb freue ich mich jetzt über das kalte weiße Wetter und genieße es in vollen Zügen. Der Frühling kommt schon noch! 
Woher kommt diese positive Sicht der Dinge?

Ich wurde in einem Schneesturm geboren. Natürlich nicht draussen in der Kälte, sondern im Krankenhaus ;-). Aber es war so ein richtig heftiger Schneesturm!
Daher leite ich mal ganz frech meine Schnee-Affinität ab.
Und mein positives Gemüt kommt wahrscheinlich vom Sonntag. Denn ich bin ein Sonntagskind. Kinder die an einem Sonntag geboren werden, sind vom Glück gesegnet, so sagt man.

Wenn ich auf meine 35 Jahre zurückblicke, dann muss ich sagen: JA. Absolut!
Es lief bei mir immer gut. Aber ich habe auch etwas dafür getan. Gut gelernt - gutes Abitur. Danach 2 Ausbildungsangebote als Buchhändlerin in der Tasche und mich für die richtige Buchhandlung entschieden. Als die Zeit gekommen war: Aufbruch zu neuen Ufern und mich beruflich umorientiert. Gemäß Henry Ford: "Wer immer nur das macht, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Ich bin nie stehen geblieben, habe mir aber auch nie bewußt Ziele gesetzt. Alles hat sich irgendwie ergeben und war gut so.

Und hinter der Fassade? Eigentlich Einzelgängerin. Ich schreibe lieber, als dass ich quatsche ;-). Mr.Eclectic mit 18 kennengelernt, sich zusammen entwickelt und zusammen geblieben. Ich hatte und habe immer einen kleinen, aber feinen Freundeskreis um mich. Den ich auch sehr genieße!  Mehr braucht es nicht, alles andere wird mir zu viel.
Bei vielen Einladungen und vermeintlichen Verpflichtungen sage ich mittlerweile immer öfters: ESMI. Ich liebe das Hamilton einfach zu sehr, als dass ich ständig auf Achse sein muss. Und ich brauche Zeit für mich und den Blog und für euch! 
Vor großen Verlusten und Enttäuschungen blieb ich stets verschont. Es gab natürlich auch Rückschläge, ich bin aber immer aufgestanden und weitergegangen.

Vielleicht ist der Sonntag an allem Guten Schuld, vielleicht liegt es an meiner Lebenseinstellung, vielleicht hatte ich bisher aber auch nur Glück. 

Eigentlich tte das ein Interior-Post werden sollen. Aber als ich übers Wetter schrieb, wurde es plötzlich privater und schon war mein halber Lebenslauf getippt. 
Haha ... so schnell kann es gehen. Sätze die einfach so heraussprudeln sind meistens die besten.
Und da ich im Neujahrs-Post ja angendigt habe, dass Eclectic Hamilton persönlicher wird, denn ich selbst lese solche Blogs am Liebsten, geht der "schuldige Sonntag" online. 
Und ich fühle mich gut dabei - das ist das Wichtigste!











Vielleicht ist der Sonntag an allem Guten Schuld ... vielleicht aber auch nicht.
Was meint ihr?

Eclectic Greetings

 Ines


Verlinkt mit Freutag



Wo finde ich was?
Kerzenhalter: Eclectic Kleinod (ausverkauft) 
Tischlampen: Westwing*  
Globus + weiße Büste: ZaraHome
*PartnerLink 

Kommentare

  1. Schön geschrieben! Ich bin auch kein Gruppen-/ständig Ausgehmensch! Zumindest nicht mehr :-)
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich mir schon gedacht, liebe Tinka!

      Greetings & Love
      Ines

      Löschen
  2. Liebes Sonntagskind,
    schön, ein wenig mehr zu erfahren, noch schöner, dass es Dir so bewusst gut geht! Wünsche Dir, dass auch weiterhin alles ganz genauso bleibt wie es ist und wird, wie es soll. Ein Leben ohne Gejammer, da schließe ich mich an! Ein Lichtblick in einer Zeit, in der es so viele Widrigkeiten und schlechte Nachrichten gibt. Schöne Bilder aus Deinem Heim übrigens! Viele liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz ganz ganz lieben Dank!!! Deine Worte tuen gut.

      Greetings & Love
      Ines

      Löschen
  3. Hi Ines,
    ich glaube ja, dass es einfach eine Typ-Frage ist, ob man zu den ewigen Jammerern und den Optimisten gehört! Schön jedenfalls, dass Du zur zweiten Sorte Mensch gehörst und viel Positives siehst. Man merkt es Dir beim Schreiben förmlich an.
    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du vollkommen recht!!! Danke für deine tollen Worte!

      Greetings & Love
      Ines

      Löschen
  4. Eigentlich kann ich deinen Post so unterschreiben. Am Sonntag liegt es wohl weniger, mehr an der positiven Einstellung zum Leben.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahrscheinlich ... liebe Ulla. Aber vielleicht kommt diese positive Einstellung ja vom Sonntag ;-))) ???

      Greetings & Love
      Ines

      Löschen
  5. Hallo Ines, Du Sonntagskind,
    jetzt weiß ich, woher Deine Liebe zu Büchern kommt!
    Wie gut, wenn man erkennt, dass Jammern oder Schuldzuweisungen keine Situation ändern, sondern nur das eigene Zutun und die eigene Einstellung. Ich glaube, Menschen die ewig jammern, wollen nur Zuwendung und auf sich aufmerksam machen und merken nicht, dass ihr Verhalten die Menschen auf Abstand hält.
    Jeder hat mal ein Tief, da heißt es nur eine Heul- oder Schrei-Orgie einlegen, Gesicht nachschminken und erhobenen Hauptes den Schwierigkeiten entgegentreten. So habe ich es immer gehalten.
    Wie schön, dass Du Dein Zuhause so liebst. Das kann ich gut verstehen, mir geht es genau so. Ich habe immer das Gefühl, mein Heim umfängt mich liebevoll, wenn ich es betrete und die Türe hinter mir schließe.
    Ganz herzliche Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Renate, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Genau so ist es!

      Greetings & Love
      Ines

      Löschen
  6. Liebe Ines, sonst nur " stille" Leserin deines wunderschönen Blogs melde ich mich heute mal.
    Ich finde deine Einstellung toll. Aber ich glaube nicht das es an dem Sonntag liegt. Das ist ein-
    Fach eine Charaktersache oder manchmal auch eine Erziehungsgeschichte.Wenn ich Eltern
    hab die immer nur am jammern sind werd ich bestimmt genauso. Es sei denn ich hab einen
    so starken Willen und will das unbedingt ändern. Ich bin ja schon älter aber ich gehe sehr
    positiv durchs Leben .Natürlich hab ich auch schon schlimme Dinge erlebt, das bringt das
    Leben mit sich. Wichtig ist das man lernt damit umzugehen.
    Das mit den Freunden ,da kann ich dir nur zustimmen. Freunde sind ( für) mich schon wichtig.
    Aber ich brauch keine zwanzig Menschen um mich rum. Ein, zwei gute Freunde und das ist es.
    Und am liebsten bin ich auch zu Hause. Ich liebe es wenn ich heimkomme, hier fühle ich mich
    wohl hier komm ich an.
    Das ist mir ganz besonders wichtig.
    Es grüßt dich Christine aus der Pfalz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, es freut mich sehr, dass du dich zu Wort meldest.
      Und du bringst noch einen ganz neuen Aspekt dazu: die Erziehung! Das ist ganz gewiss auch ein unglaublich wichtiger Punkt. Und dieser Punkt war bei mir auch positiv!

      Greetings & Love
      Ines

      Löschen
  7. Liebe Ines,
    ein schöner Post! :-) An Deinem eigenen Guten ist aber sicher nicht der Sonntag schuld, sondern Du selber - wie sagt man doch so schön: Jeder ist seins Glücks eigener Schmied!
    Du bist also auch ein Winterkind? Letztes Jahr habe ich darüber einen Post geschrieben. Wenn Du magst, schau doch mal hier: http://nadias-cottage.blogspot.ch/2015/01/winterkind.html. Ich finde den Winter einfach soooo schön, und von mir aus kann sich der Frühling gerne noch ein Weilchen Zeit lassen - vor allem jetzt, wo endlich alles weiss ist draussen.
    In diesem Sinne: Hab einen schönen und glücklichen Tag!
    Herzlichst,
    Nadia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Nadia! Ja, ich bin auch ein Winterkind. Schau gleich mal bei dir vorbei!

      Greetings & Love
      Ines

      Löschen
  8. Liebe Ines,
    dieser Post ist in der Tat sehr persönlich....deine Lebensfreude wirkt direkt ansteckend. Ich bin zwar auch ein Sonntagskind, aber mitten im schönsten Sommer geboren und daher bin ich wohl auch eher wärmeliebend. Trotz allem mag ich es, wenn der Winter sich so zeigt, wie im Moment. Wir genießen den Augenblick, bevor es wieder vorbei ist und sind am Montag gleich mal ganz außer der Reihe Ski gefahren (Langlauf). Ich mag es, wenn der Schnee von der Sonne glitzert und die Fichten vor lauter Schnee kaum noch Grünes haben.
    Man kann viel zu seinem Glück beitragen...das ist sicher richtig. Wichtig ist sicher auch, sich durch Rückschläge nicht unterkriegen zu lassen.
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Sigrun! Man kann sehr viel selbst dazu beitragen. Vielleicht sogar alles!?!

      Greetings & Love
      Ines

      Löschen
  9. Hmmm gute Frage. Da werd ich doch glatt mal meine Mutter befragen. Ob ich nun sonntags geboren bin oder nicht, weiß ich noch nicht, aber ich kann mich in vielem, was du geschrieben hast, wiederfinden.
    Auch ich habe mit Ehrgeiz und sehr viel Glück im Leben (fast) nur Gutes geerntet. Ich bin quasi auf der Schokoseite im Leben gelandet. Ob ich mich dafür schämen muss, weil andere nicht so viel Glück haben? NEIN!
    Das tu ich nicht. Ich genieße mein Leben, solange es geht.
    Bussi Kuni
    PS: ich bin auch am liebsten Zuhause und mein Freundeskreis ist auch mittlerweile klein und fein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kuni, das kannst du auch ganz schnell googeln!!!
      Es freut mich, dass du auch ein Sonnenschein bist. Bleib so!

      Greetings & Love
      Ines

      Löschen
  10. Liebe Ines, vielen Dank für diesen persönlichen Einblick in Dein Leben. Ich bin fest davon überzeugt, dass man sich weitestgehen dafür entscheiden kann, glücklich und zufrieden zu sein, oder aber auch nicht. Natürlich ist niemand sicher vor Schicksalsschlägen, aber das ständige Gejammere mancher Menschen, denen es doch eigentlich gut geht, kann ich absolut nicht leiden. Auch scheint es in Deutschland zum guten Ton zu gehören, rumzujammern, und sich zu beschweren. Und es ist weit verbreitet, die Schuld für alles, was nicht so läuft bei anderen zu suchen. Wie bequem, denn dann kann man ja selber nichts daran ändern.
    Nee, nee, ich denke, man muss immer erstmal bei sich selber gucken, wie man mit einer Situation umgeht, und wie man die einschätzen soll. Und dann ganz wichtig: Positiv denken und versuchen, das Beste aus allem zu machen.
    In diesem Sinne: Mok di dat kommodig!
    Liebe Grüße
    Frauke von Lüttes Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das ist schon auch etwas deutsch: das ewige Gejammere!
      Jeder sollte mal selbst reflektierten, wie gut es ihm eigentlich geht. Und sich darüber freuen ... so wie wir, liebe Frauke!

      Greetings & Love
      Ines

      Löschen
  11. Liebe Ines
    wenn du dich super fühlst, dann war doch alles Richtig.....
    Mann kann richtig dein positive Einstellung zwischen den Zeilen lesen....
    Finde ich Klasse....
    Ich freue mich schon auf das nächste persönliche Gespräch.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Jen, vielen Dank. Ich freu mich auch!

      Greetings & Love
      Ines

      Löschen
  12. Hallöchen,
    dass hast du so super toll geschrieben!!!! Danke für den kleinen Einblick in dein Leben und behalte dir deine positive Einstellung.
    Liebste Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ines,
    ich mag es, wenn man ein bisschen mehr über den Menschen hinter dem Blog erfährt; also Danke für Deinen kleinen Einblick! Und ich mag Menschen sehr, die immer zunächst das Positive sehen, denn genau DAS geht dann auch von ihnen aus :-) Das spürt man bei Dir!
    Liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich so sehr über deine lieben Worte!
      Ein großes Dankeschön.

      Greetings & Love
      Ines

      Löschen
  14. Liebe Ines,
    das hast du wunderbar schön geschrieben.
    Ich bin auch ein Sonntagskind, aber unser Leben ähnelt sich nicht im geringsten.
    Dann muss es wohl an etwas anderem liegen. ;-))

    Genieß den Tag,
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Simone, aber ich hoffe, dass du auch ein positives Gemüt hast! Und sich nur unser Lebenslauf unterscheidet!?

      Greetings & Love
      Ines

      Löschen
  15. Was für ein schöner Post, Ines! Vielleicht ist der Sonntag tatsächlich an allem Schuld,
    vielleicht wurde Dir so viel Glück, Frohsinn und positives Denken in die Wiege gelegt!?
    Wie auch immer- ich freue mich mit Dir!
    Liebe Grüße, Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz ganz lieben Dank, Bine!

      Greetings & Love
      Ines

      Löschen
  16. Wow, was für eine schöne Wohnung! Ich bin ganz verliebt in den Globus. Kannst du mir den schicken? <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Laura! Wenn ich einen zweiten hätte, dann gerne!!!

      Greetings & Love
      Ines

      Löschen
  17. Liebe Ines,
    vielen Dank für den kleinen Blick hinter deine privaten Kulissen.
    Ich glaube allerdings nur bedingt, dass der Sonntag Schuld ist. Letztlich hat es ja jeder selbst in der Hand sein Leben in die richtigen Bahnen zu lenken.

    Liebe Grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Nicole, wir haben vieles selbst in der Hand!

      Greetings & Love
      Ines

      Löschen
  18. Liebe Ines,
    was für ein schön geschriebener Post! Ich mag es solche Dinge zu lesen. Ich glaube aber eher nicht, dass es am Sonntag liegt, sondern an deiner positiven Lebenseinstellung :-). Und "Jeder ist seines Glückes Schmied" - und du machst das eben alles sehr fröhlich und gelassen. Mach weiter so, es ist eine Freude so etwas zu lesen!!!
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz ganz lieben Dank Nadja, für deine absolut wundervollen Worte!

      Greetings & Love
      Ines

      Löschen
  19. Liebe Ines,
    du Sonntagskind, danke für deine privaten Einblicke,bei manchen Menschen denkt man die hätten besonders viel Glück, aber ich glaube man muß auch etwas dafür tun, nur warten und Däumchen drehen hat wohl noch keinen glücklich gemacht.
    Liebe Grüße Bella
    P.S. wir habe heute minus 10 Grad, im Gegensatz zu dir ist das so gar nicht mein Ding.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich so sehr über jedes nette Wort!
Thank your for your lovely words!