All images © Eclectic Hamilton and cannot be used without permission. . Powered by Blogger.

Wie ihr Rosen seidig weich trocknet




Die Begriffe "seidig weich" und "getrocknete Rosen" widersprechen sich normalerweise. Aber "normal" mag ich nicht und deshalb zeige ich euch heute wie ihr getrocknete Rosenblüten mit seidig weichen Blättern herstellen könnt:



Vor ein paar Wochen habe ich euch ja verraten, wie ihr Hortensien ganz einfach trocknen könnt: KLICK. Aber geht das wirklich nur mit Hortensien? Das bezweifelte ich und habe sofort einen Versuch mit Rosen gestartet. Und damit das auch alles "Hand und Fuß" hat, melde ich mich erst jetzt mit meinen Tipps für euch. Ihr wisst schon: Langzeit-Test für aussagekräfige Werte!

Es funktioniert. Sogar sehr gut!
Die Rosenblüten verwandeln während der Trocknung ihre Farbe in ein wunderschön changierendes Hellbraun. Die Blütenblätter bleiben herrlich fluffig weich..

Jedoch brauchen die Rosen einiges länger als die Hortensienblüten. Ich habe sie ca. 4 - 5 Wochen im Glycerin-Wasser stehen lassen. Danach waren sie perfekt.




Hier gebe ich euch nochmals die Anleitung dazu:
  • Glycerin bekommt ihr in der Drogerie, Apotheke oder HIER
  • 1/2 Glycerin mit 1/2 Wasser gut mischen  und in eine Vase füllen
  • Rosen in die Vase stellen und ein paar Wochen warten
  • evtl. nochmals Glycerin/Wasser nachfüllen wenn alles verdunstet ist
  • ein großer Vorteil beim Trocknen mit Glycerin ist, dass die Blätter ganz weich bleiben und nicht knisterig und hart werden





Eigentlich bin ich ja keine Freundin von Trockenblumen. Aber diese Art zu Trocknen macht Spaß und bringt viel lebendigere Ergebnisse hervor! I like it!!!

Probiert es einfach mal aus ... ihr werdet es bestimmt genauso toll finden wie ich.

Eure Ines


Bezugsquellen:
- Ich habe mein Glycerin hier bestellt: KLICK


Verlinkt mit Creadienstag und Dienstagsdinge und dem Sonntagsblatt bei Martina der Raumseele

Kommentare

  1. Das ist ja ein toller Tip! Danke das hatte ich noch nicht gewußt. Sieht schön aus. Schon mal für den Winter rüsten ;-) LG Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen, liebe Anke!

      Ganz liebe Grüße
      Ines

      Löschen
  2. Vielen Dank für den wunderbaren Tipp, liebe Ines! Deine Rosen sehen so wunderbar charmant aus, dass werde ich auch mal versuchen! Hab' einen feinen Spätsommertag! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Das werde ich auch ausprobieren liebe Ines. Ich mag es auch nicht wenn es knistert
    und dann alles abfällt sobald man dran kommt.
    Wünsche dir einen schönen Tag.
    Christine aus der Pfalz

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ines,
    sehr schöne Idee, das auch mit Rosen zu versuchen ! Ich habe noch eine Hortensienblüte vom letzten Jahr, die könnte ich gut mit Rosen kombinieren.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das passt natürlich perfekt! Siehe oben ;-)))

      Ganz liebe Grüße
      Ines

      Löschen
  5. Hi Ines,
    den Tipp kannte ich noch gar nicht!
    Danke dafür!
    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  6. Das kommt wie gerufen, liebe Ines. Das probiere ich gerne aus. Dankeschön für Deine detaillierte Beschreibung und - natürlich - den herrlichen Rosenbildern.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  7. Danke. dass du an diese Technik erinnerst! Vor Jahrzehnten war es schon einmal sehr gang & gäbe, mit getrockneten Blumen zu dekorieren, und da habe ich auch mit Glyzerin gearbeitet. Von Rosenblättern mache ich nur noch ein Potpourri auf einem großen marokkanischen Tablett. Und Hortensien werden doch meist sehr schön in der Vase und bleiben dann auch dauerhaft bei mir an diversen Stellen....

    Deine Rosen sind fantastisch geworden!

    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. ...deinen Tip mit den Hortensien habe ich schon erfolgreich ausprobiert. Dann werde ich es auch noch mit den Rosen versuchen!
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  9. ach was für ein super tipp
    ich habe bis jetzt nur in büchern trocken gepresst oder frei an der luft
    sieht halt einfach nicht schön aus
    danke für den hilfreichen post :D

    alles Liebe deine AMELY ROSE

    AntwortenLöschen
  10. Deinen Glycerin-Hortensien-Trocknungs-Tipp habe ich bereits ausprobiert und war begeistert. Rosen folgen. :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ines,
    ich trockne auch meine Blumen damit und es funktioniert prima!
    Ganz liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  12. Vielen Dank für Deinen fantastischen Tipp- ich bin schlichtweg begeistert! Liebe Grüße, Beatrice

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ines,
    gerade habe ich eine wunderschöne Sorte Rosen bei mir stehen und es wäre echt an der Zeit sie zu trocknen....jetzt weiß ich ja wie. Dass sie damit so weich bleiben ist echttoll und für mich wirken sie auf diese Art noch viel lebendiger.
    Liebe Grüße sendet dir Stine

    AntwortenLöschen
  14. oh, wie schön! wunderbar, dass das experiment geglückt ist! :-) ich habe es mit farn probiert, hat aber nicht geklappt :-(
    herzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  15. Da ich noch Glycerin herumstehen habe, werde ich das mal nachmachen. Gerade Rosen zerbröckeln im Trockenzustand sonst so leicht. Danke für den Tipp!
    Viele Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  16. Ich seh' des Sommers letzte Rose stehen... Und statt melancholisch zu werden schneide ich sie nun ab und verwandle sie auch. Danke, Du Zaubererin.
    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  17. Ich liebe getrocknete Blumen! Vorallem die Hortensien sehen so schön aus (:

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen

Ich freue mich so sehr über jedes nette Wort!
Thank your for your lovely words!