Für alle Köche und Köchinnen in Not, die noch nicht wissen was sie an Silvester kochen sollen oder sich vielleicht noch unsicher sind, die sind hier und heute genau richtig:

Folgendes Menü haben Mr.Ecletic und ich am 2. Weihnachtsfeiertag gekocht, als unsere Freunde zum Weihnachtsessen vorbei kamen. Es ist perfekt vorzubereiten und für Vegetarier und Fleischesser geeignet!


 
Obwohl wir eine offene Küche haben, mag ich es gar nicht, wenn ich noch in der Küche hantieren muss und die Gäste bereits am Tisch sitzen.
Deshalb suche ich immer nach Rezepten, die sich gut vorbereiten lassen, damit ich den Empfang und den Aperitiv mit den Freunden genießen kann.

Und da alles so wunderbar geschmeckt hat und ich mir das leckere Essen auch gut für Silvester vorstellen kann, möchte ich heute unser Menü vom letzten Samstag verraten:

Vorspeise: 

Gemischter Salat 
Nach Lust und Laune
 
Rote-Beete-Apfel-Salat
1 vorgekochte Rote Beete
2 Äpfel
Essig, Öl, Pfeffer, Salz, Honig

Äpfel schälen und mit Roter Beete klein raspeln.
Dann mit den Gewürzen vermengen und lecker abschmecken.



 

Hauptspeise:

Chili con Carne
Zutaten (4-5 Personen) nach Jamie Oliver:

2 große Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
2 rote Chilischoten
1 TL Kreuzkümmelpulver
2 TL Chilipulver
800 g Rinder-Hackfleisch
1 Zimtstange
Salz und Pfeffer
3 Dosen Tomate in Stücken
2 Dosen Kidneybohnen

Die Zwiebeln und den Knoblauch klein würfeln und in heißem Öl ca. 5 Minuten anschwitzen.
Chilischoten kleinhacken und mit Kreuzkümmel und Chilipulver hinzufügen. Weitere 2 Minuten dünsten.
Das Rinder-Hackfleich dazugeben und krümelig anbraten.
Dann die Dosentomaten und die Zimtstange dazugeben und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
60 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen und gelegentlich umrühren.
Danach die Kidneybohnen unterrühren und weitere 30 Minuten köcheln lassen.
Immer wieder umrühren!

Und wenn die Gäste sich verspäten, ist das auch nicht schlimm. Ihr könnt das Chili einfach vor sich hin köcheln lassen und evtl. zum Mitternachts-Imbiss nochmals aufwärmen!


Vegetarisches Tomaten-Bohnen-Käse-Gedicht
Zutaten (3-4 Personen):
2 rote Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
2 TL Oregano 
2 Dosen Tomate in Stücken
1 Dose große weisse Bohnen ODER Kichererbsen
200 g Fetakäse
Salz und Pfeffer

Zwiebeln klein hacken und bei niedriger Hitze anbraten.
Knoblauch schälen, klein hacken und zusammen mit Oregano in den Topf geben und mit anbraten.
Die Dosentomaten dazu geben und mit Deckel 20 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.
Dann die weissen Bohnen oder Kichererbsen aus der Dose hinzufügen und weitere 10 Minuten köcheln lassen.
Kurz vor dem Servieren 3/4 des Feta-Käses in den Topf geben und gut verrühren.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Beim Servieren den restlichen Käse auf dem Gericht verteilen.

Nochmals aufgewärmt schmeckt dieses Gericht auch sehr lecker, der Käse verbindet sich dann herrlich mit der Tomatensoße!


Beilagen:
Ofenkartoffel und Baguette / Weißbrot:
Zutaten (6 Personen)
1,5 kg Kartoffel 
5 Knoblauchzehen
Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 frisches Baguette oder Aufback-Baguette

Backofen auf 200°Grad aufheizen.
Die Kartoffel schälen und in kleine Stücke (3x3 cm) schneiden.
Knoblauchzehen schälen.
In einer Schüssel Kartoffelstücke und Knoblauchzehen mit Salz und Pfeffer kräftig vermengen.
Ein Backblech mit Ölivenöl bedecken und die Kartoffelstücke und Knoblauchzehen darauf gleichmäßig verteilen.
30 Minuten im Ofen backen, bis alles goldbraun ist.

Wenn ihr ein Aufback-Baguette dazu serviert, könnt ihr das die restichen 10 Minuten auf dem Gitterrost noch mitbacken.




Nachspeise:

Waffeln (nach Omas Rezept) mit Sahne und Roter Grütze:
Zutaten (6 Personen):
8 Eier
250g Mehl (gesiebt)
250g Butter (geschmolzen)
1/2 Liter Milch
1 Prise Salz
1 EL Zucker

Die Butter in einem Topf langsam erwärmen, bis sie flüssig ist.
Währenddessen die 8 Eier schaumig rühren.
Die flüssige Butter, die Milch, das gesiebte Mehl, Salz und Zucker langsam unterrühren.

Den Teig könnt ihr auch schon mittags zubereiten und dann im Kühlschrank kalt stellen und vor der Zubereitung nochmals kräftig umrühren. 


1 Becher Sahne
mit 1 Päckchen Sahne steif schlagen

Rote Grütze (fertig aus dem Kühlregal) in einer Schale servieren.

Ich stelle das Waffeleisen immer als kleines "Event" mitten auf den Tisch. So sind alle Gäste bei der Zubereitung mit dabei. Frisch aus dem Eisen schmecken die Waffeln einfach am Besten! 







Es ist wirklich ALLES ganz einfach vorzubereiten!
Die 2 Hauptgänge könnt ihr auch schon einen Tag vorher oder morgens fertig machen und dann kurz vor dem Essen nochmals köcheln lassen.
Vor- und Nachspeise lassen sich morgens oder mittags fabelhaft vorbereiten.

Und dann bleibt eigentlich nur noch: 


GUTEN APPETIT

 UND 

EINEN GUTEN RUTSCH

INS NEUE JAHR

 

EURE

INES


  Verlinkt bei "Bunt ist die Welt"