Jetzt, wo der Schnee und die Kälte endlich eingetroffen ist, ist es Zeit, es sich besonders gemütlich zu machen!
Was gibt es Schöneres, als sich nach einem Schneespaziergang an einen schön gedeckten Tisch zu setzen und einen Kuchen zu genießen!

Nehmt Platz! Ich lade euch heute ein. 
Es gibt den leckersten Käsekuchen, verfeinert mit Apfelsinenscheiben und Kaffee oder Tee!

Die Tischdeko besteht aus schlichten Birkenzweigen, Dekozapfen, Teelichtern und einem zuckerzüßen Winterhäuschen.





















Das Käsekuchen-Rezept verrate ich euch gerne! Ihr müsst es unbedingt ausprobieren. Vielleicht schon für dieses Wochenende?
So unglaublich lecker!

Zutaten:

Für den Teig: 
200 g  Mehl
100 g  Zucker
70 g    Butter 
1         Ei
1 TL    Backpuver

Für den Belag:
500 g   Magerquark
150 g   Zucker
1 Pck.  Vanillezucker
1 Pck.  Vanille-Puddingpulver
1          Ei
2          Eigelb
200 ml Sahne
300 ml Milch
150 ml Öl (geschmacksneutral)
1 Dose Mandarinenscheiben (optional!)

Für den Guss:
3-4         Eiweiß
9-12 EL  Puderzucker


Springform: 26 cm



Zubereitung:
Aus  Mehl, Zucker, Butter, Ei und Backpulver einen Knetteig herstellen. 
Den Boden und ca. 2 cm vom Rand einer Springform mit Backpapier auslegen und den restlichen Rand mit Butter einfetten. 
Den Teig ca. 5 cm größer als die Springform ausrollen. Teig in die Form legen und die Ränder von Hand recht hoch drücken.

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Quark geschmeidig rühren, dann der Reihenfolge nach alle Zutaten zugeben und gut verrühren. 
Wenn ihr den Kuchen mit Mandarinscheiben mögt, dann verteilt ihr den Inhalt einer Dose (ohne Flüssigkeit!) auf dem Teigboden.
Die flüssige Masse vorsichtig in die Springform füllen und ab in den Ofen.
70 Minuten backen.

10 Minuten vor Ende der Backzeit das Eiweiß mit dem Puderzucker steif schlagen. 
Nach der Backzeit (70 Minuten) den Kuchen heraus holen und den Eischnee auf den Belag streichen. 
Dann wieder zurück in den Ofen und nochmals 10 Minuten bei gleicher Hitze backen.

Danach den Kuchen etwas abkühlen lassen und den Rand des Kuchens vorsichtig mit einem Messer von der Springform lösen (Wichtig!). 
Den Kuchen mehrere Stunden weiter abkühlen lassen. 
Währen des Abkühlens entstehen auf dem Eiweiß-Guss Tränen!
Und dann: GENIEßEN!










Ich hoffe, ihr habt die kleine Auszeit bei mir genossen!?! Freue mich schon auf euren nächsten Besuch und möchte mich mal wieder für all´ eure lieben Kommentare bedanken.

Am Sonntag ist natürlich wieder Sunday Inspiration hier bei mir. Freue mich schon auf euch!

Ausserdem habe ich endlich meinen Online-Shop entweihnachtet und die ersten Frühlingsboten sind eingetroffen. Aber schaut doch einfach selbst: KLICK



Cheesecake Greetings

Ines