Ich habe keinen Fernseher.
Seit ca. 2002 verzichte ich mit Genuss darauf.
 
"Was machst du abends ohne Fernseher?"
 Diese Frage bekomme ich fast immer von Personen gestellt, die mitbekommen, dass es hier keinen Fernseher gibt. Es scheint für sie absolut unvorstellbar zu sein, wie man einen Abend zuhause ohne TV überlebt.




Der Ofen brennt jeden Abend und es herrscht eine absolut gemütliche und ruhige Stimmung im Hamilton. Mit Laptop, Buch, Zeitschriften und guter Musik mache ich es mir gemütlich und lese neue Blogposts, blättere in Zeitschriften und lese ein paar Kapitel im aktuellen Buch "Auerhaus" (KLICK). Das Buch kann ich euch übrigens nur ans Herz legen. Ich habe mich beim Lesen wieder wie eine 16-Jährige gefühlt! Unglaublich wie Bov Bjerg diese spezielle Stimmung heraufbeschwört hat. 

Ausserdem gibt es im Hamilton ein kleines Kinozimmer mit gemütlichem Sofa, Beamer und Leinwand. Dort schauen Mr.Eclectic und ich ab und zu DVDs oder neue Serien auf Netflix. Jetzt im Winter wieder häufiger, im Sommer eigentlich gar nicht. 





 
Lustigerweise wollen und müssen sich dann die meisten für Ihren Fernsehkonsum vor mir verteidigen: 
"Ich schaue eigentich nur Nachrichten, sonst nichts"
"Ich schaue kaum noch, eigentlich könnte ich ihn auch in den Keller stellen" 
"Ach, da kommt ja eh nur Blödsinn, du hast schon recht" 
usw.

Es kommt mir dann immer so vor, als wenn das fernsehfreie Hamilton eine Provokation für die Aussenwelt ist. 
Ist es nicht und soll es auch nicht sein. Es ist doch jedem selbst überlassen, womit er seine Freizeit verbringt! Aber wer schaut, sollte auch dazu stehen!




Die Frage, wie ich mir so viel Zeit für den Blog und andere Dinge nehmen kann, beantworte ich immer nur mit 4 Worten: "Ich habe keinen Fernseher". 
Und damit ist eigentlich auch alles gesagt, denn so 3-4 Stunden kommen da schon pro Abend zusammen.
Fürs Fernsehschauen ist mir meine Zeit definitv zu schade
In der Zeit, in der schlechtes Programm und viel zu viel Werbung über die Mattscheibe flimmert, bin ich lieber produktiv-kreativ und kümmere mich um meinen Blog: bearbeite Bilder, schreibe Texte, antworte auf eure lieben Kommentare, sammle Ideen und Inspirationen.
Und an den Abenden an denen ich zu müde bin, schaue ich mit Mr.Electic im Kinozimmer eine neue großartige Serie, wie z.Bsp. House of Cards (KLICK) oder Penny Dreadful (KLICK).

Ich gestehe: ich bin ein Serien-Junkie! Wenn ihr Interesse an guten Empfehlungen habt, dann gebt Bescheid. Ich kann gerne mal einen Post dazu schreiben ... ich hab` ja Zeit ... so ohne Fernseher ;-)))

Und nun bin ich auf eure Worte gespannt, und sage noch ganz provokativ: "Schaut ihr noch oder lebt ihr schon?"


Eure Ines

KLICK*PartnerLink





Die Sideboard-Bilder sende ich zu Kebos #mein shelfie die immer am 01. des Monats gesammelt werden.
Eine wirklich tolle Idee! Leider bin ich im Januar etwas zu spät dran (die Verlinkung ist nur 14 Tage freigeschaltet). 

Verlinkt mit Freutag.