Der Frühling kommt so langsam. Langsam aber sicher!
Frühjahrsblüher sind hier in der Region noch nicht in Sicht, aber früher oder später werden sie ihre Köpfchen aus der Erde strecken. Ich habe im Herbst keine Zwiebeln gesteckt und lasse mich dieses Jahr einfach überraschen: wachsen die Schneeglöckchen nochmals und blühen die Tulpen genauso prächtig wie letztes Jahr? Viele Fragezeichen, aber zum Glück keine Erwartungen. So wie es blüht (oder auch nicht) ist es gut!

Im Hamilton habe ich jedoch Vorstellungen und Erwartungen. 
Denn ich habe Lust auf süße Blüher und grüne Augenweiden. Auf Landschaften, in denen man sich verlieren kann und die sich täglich verändern

Deshalb gibt es heute die nächste Idee für eine schöne Frühjahrsdeko: ein gefüllter Kranz!
Perfekt für den Tisch oder die Konsole.





In diesem Post habe ich euch bereits den Holzkranz gezeigt, den ich in ein Frühlingskleid stecken möchte. Der Kranz ist wirklich ganz besonders und lässt sich je nach Jahreszeit wundervoll umwandeln.

Und beim letzten Großeinkauf im Baumarkt, habe ich alles Frühblühendes mitgenommen, was mir so gefallen hat. Unter anderem auch wunderschöne Bellies. Zuhause stelle ich dann alles zusammen auf den Tisch und nach wenigen Minuten fallen mir die ersten Ideen ein.

Mein TIPP für euch: kauft lieber etwas mehr, als ihr auf der Liste habt, oder als euer Gefühl sagt. Dann seit ihr auf der sicheren Seite und ich verspreche euch: ihr werdet es für eure Deko auch benötigen. Und sowieso könnt ihr nie zuviel Frühjahrsblüher im Haus haben!

Das braucht ihr für eine Frühlingslandschaft:


  • wasserfestes Tablett
  • Holzkranz: KLICK
  • Alufolie
  • Moos
  • Frühjahrsblüher (ich habe mich für Bellies entschieden)




  1.  Stellt den Kranz aufs Tablett
  2. stattet das Innere mit Alufolie aus. Die Alufolie schützt vor abfließendem Gießwasser
  3. legt das Grünzeug bereit
  4. arrangiert die ausgewählten Pflanzen in der Mitte
  5. nun das Wichtigste: drapiert alle Stellen, an denen die Alufolie hervorblitzt mit Moos. Moos lässt sich einfach mit der Schere zuschneiden. Verteilt auch kleine Flecken von Moos im Randbereich des Kranzes: das lässt die Landschaft natülich wirken!

FERTIG! Einfach. Easy. Schön!









Was ich euch versprechen kann: ihr werdet mit diesem Frühlingskranz eine sehr sehr lange Freude haben. Ihr müsst nur regelmäßig gießen. Daumen hoch!

Und nun wünsche ich ganz viel Freude beim Nachbasteln! Gebt Gas ... und holt euch auch den Frühling ins Haus!

Wenn ihr noch Lust auf mehr frühlingshafte Deko-Ideen habt, dann schaut mal hier:

Eure Ines



Bezugsquellen:
- Holzkranz: KLICK
- Moos: Wald oder Gärtner (tierfrei)


Verlinkt mit Creadienstag und Dienstagsdinge und Freutag  und bei Raumseeles Sonntagsblatt






*Dieser Post enthält Werbe-Links: mit einem Klick kommt ihr direkt zum Produkt: bei allem was ihr darüber kauft, erhalte ich eine kleine Provision, die meine Blog-Arbeit unterstützt - für euch entstehen keine Mehrkosten!
VIELEN DANK!!!