HOMESTORIES!

... klingt spannend und ist auch spannend! Ausserdem interessant, informativ und wissenswert!

HOMESTORIES ... ist eine neue Reihe auf Eclectic Hamilton:


Ich besuche wohnsinnige Menschen und stelle ihnen Fragen zu den Themen: 
Wohnen + Dekorieren.
Dazu gibt es wundervolle Bilder und Einblicke ins HOME SWEET HOME.

HOMESTORIES ... lesen wir doch in in Wohnzeitschriften immer als erstes!

HOMESTORIES ... soll euch Freude und Inspiration bringen.




In der ersten Ausgabe von HOMESTORIES bin ich gleich bei einer wahnsinnig tollen Frau zu Gast: Martina Goernemann - Bloggerin, Journalistin und Buchautorin!


Viele von euch kennen Martina bestimmt von ihrem Raumseele-Blog (KLICK), den sie seit 1 Jahr mit großem Erfolg schreibt.
Vielleicht kennt ihr Martina aber auch als Wohnbuch-Autorin? Sie schreibt die etwas anderen Wohnbücher: mit ganz viel Herz, Gefühl und Seele: KLICK

Und nun geht`s los ihr Lieben!
Holt euch eine große Tasse Kaffee, heiße Schokolade oder guten Tee und nehmt euch Zeit (Martina weiht uns heute auch in ein tolles neues Projekt ein! Seid gespannt!)

Hier kommen meine 12 Fragen an die Autorin, Bloggerin und Wohnsinnge: Martina!

  • Wie hast du deine Liebe zu schönem Interior und besonderer Deko entdeckt?

    Die war immer schon da! Ich hab schon als kleines Mädchen stundenlang meine Puppenstube eingerichtet. Und später hat mir ein schönes Drumherum immer die nötige Entspannung verschafft, die ich neben meinem übervollen Berufsalltag brauchte. Schön, heißt bei mir übrigens klar, aufgeräumt, hell … der Stil, den jeder einzelne bevorzugt, ist dabei völlig egal. Für mich ist es die ruhige Linie, die zählt.

  • Was ist dein Lieblingsmöbel im Haus?

    Das wechselt. Zur Zeit ist es mein kleiner Schreibtisch im Atelier, weil dort die Wintermorgensonne so schön hin scheint. Da kannst du auch sehen, was ich mit Klarheit meine! Ich mag gerade Linien, klare Anordnung, aber auch ein paar Mädchensachen für die Seele dazwischen. Ich suche mir immer wieder neue Lieblingspätze. Das ist ja das Wunderbare, seit wir die klitzekleinen Laptops haben. Du klemmst dir den Laptop unter den Arm, Handy in die eine und Kaffeetasse in die andere Hand und zack! ist der neue Lieblingsplatz bespielbar. Es muss natürlich nicht immer der Laptop sein. Croissant in der Hand und Zeitung unterm Arm ist auch sehr nett.



      
  • Eine Frage, die bestimmt viele LeserInnen einer Bestseller-Autorin stellen möchten: wie ist die Idee zu deinem ersten Wohn-Buch entstanden?

    Die Idee hat mich gefunden, nicht ich die Idee. Ich schreibe ja schon mein ganzes Erwachsenenleben lang … über Vermisste, Millionenerbschaften, Pop- und Fernsehstars … Als ich mir „Mama“-Zeit für meinen Sohn nahm, legte ich eine Schreibpause ein und den Fokus auf das Handwerkliche. Ich lernte mit Farbe und Holz umgehen. Ich baute ganze Häuser um … Und als die Idee in mir reifte, dass es wunderbar sein müßte, über wohnen auch zu schreiben, begenete mir die Verlegerin Marcella Callwey. Zack! Buch!

  • Du lebst mit ganz viel Herz und Seele in deinem Haus! Welchen Tipp würdest du meinen LeserInnen geben, dass diese Raumseelen-Stimmung auch bei Ihnen einziehen kann?

    Nicht Trends hinterher laufen, sondern dem eigenen Geschmack folgen. Nicht für die beste Freundin oder die Arbeitskollegein einrichten sondern für sich selbst und die engste Kernfamilie. Die Schwiegermutter gehört schon ausdrücklich nicht mehr dazu. Viel Mut zur Lücke ist auch noch wichtig, denn vollgestopfte Räumen würgen die Lebensfreude ab. Keine Farborgien, sondern Farbwelten schaffen und der eigenen Kreativität vertrauen. Wer übrigens seinem Ideenreichtum auf die Sprünge helfen will, der sollte von Zeit zu Zeit bei uns Raumseelen vorbei schauen, da sorge ich dafür dass die Kreativität mehrmals in der Woche einen Schubs verpaßt kriegt.




  • Viele deiner Möbelstücke kommen vom Flohmarkt. Wann hast du das letzte Mal etwas "Neues" gekauft und was war es?

    Kleine Sachen kaufe ich logischerweise neu! Und das mache ich schrecklich gern, denn ich mag es sehr für mein Zuhause einzukaufen. Töpfe zum Beispiel, gute Geräte, Küchensachen generell. Und Duftkerzen. Ich könnte immerzu Duftkerzen kaufen. Gute Duftkerzen!!! Billigkram ist Stress für die Lunge. Und demnächst steht tatsächlich ein großes, neues Stück an. Ein neues Sofa. Unser augenblickliches Sofa ist noch gar nicht so alt. War bildschön im Prospekt , aber von so übler Qualität, dass es innerhalb von wenigen Monaten komplett durchgesessen war. Jetzt kommt was richtig gutes ins Haus. Die Entscheidung ist noch nicht ganz gefallen. Aber ich hab mir angewöhnt nur noch Qualität zu kaufen oder gar nix!

     
  •  Welchen Flohmarkt in München würdest du meinen LeserInnen ans Herz legen?  
          Der Flohmarkt in Keferloh ist schön. Am Stadtrand von München. Findet immer am ersten Sonntag im Monat statt.





  • Dein Blog hat vor kurzem den ersten Geburtstag gefeiert. Was hat dich in deinem ersten Bloggerjahr am meisten überrascht?

    Überrascht eingentlich gar nix! Ich bin aus meiner Zeit als Fernsehproducer so ziemlich alles gewohnt, was passieren kann. Nein überrascht hat mich nichts, aber gefreut hat mich vieles.  

  • Wie bist du auf die Idee eines eigenen Blogs gekommen?

    Das war eigentlich nur die klare Fortsetzung meiner Bücher. Ich wollte mit meinen Leserinnen näher in Kontakt kommen. Und das ist auch wirklich passiert im Blog. Es ist eine echte Community entstanden. Freundschaften werden geschlossen, Treffen verabredet.

  • Du hast früher in einem alten Bauernhaus gewohnt, dass du auch selbst renoviert hast. Wieso bist du wieder zurück nach München gezogen?

     Kein Bauernhaus, Ines. Es war das, was man in Bayern ein „Austraghäusel“ nennt! Also das kleine Haus für die Eltern neben dem Hof. Mein Sohn ist dort mit Kühen und Hühnern und Apfelbäumen, Hund und Katz groß geworden. Wir haben es geliebt. Aber ich war dort draußen immer auf ein Auto angewiesen … es gab nur einmal am Tag einen Bus. Für mich als Autorin war das egal, denn ich kann überall schreiben, aber ein Kind kann so nur schwer selbständig werden. Und als ich das unglaublich häßliche Haus am Münchner Stadtrand fand, juckte es mir in den Fingern daraus ein schönes Zuhause zu machen. Und zack! Sind wir zurück in die Stadt gezogen und jetzt sind alle froh! Was nicht heißt, dass ich nicht schrecklich gern ein winzig kleines Häuschen irgendwo auf dem Land hätte wohin ich mich zum schreiben zurückziehen könnte. Wenn jemand eines weiß, bitte „hier!“ rufen.


     
  • Wenn du freie Auswahl hättest: wo würdest du gerne wohnen?

    In Maine an der US-Ostküste. Eigentlich wollte ich dort ein Jahr probewohnen ab diesem Sommer, aber mir scheint, meine Pläne verzögern sich ein wenig, weil ich erst wieder hinfliege wenn Michelle Obama Präsidentin ist. 

  • In deinem Haus herrscht eine ganz besondere Wohlfühl-Atmosphäre. Was ist dein ultimativer Tipp?
    Dein Zuhause soll dir zeigen, dass du dir etwas wert bist! Und das hat überhaupt nichts mit Geld zu tun. Überhaupt gar nicht. Überhaupt mit einem ganz langen „Ü“!

  • Überrascht du uns in diesem Jahr mit neuen Ideen und Projekten?
    Ideen habe ich immer und reichlich! Und die verrate ich ja beinahe täglich im Blog! Projekte? Ja auch, aber ich gehe die Dinge inzwischen langsamer an. 6 Bücher habe ich in den zurückliegenden 5 Jahren geschrieben. Buch Nummer 7 ist in Arbeit, aber ich lasse keinen Stress mehr zu. Warum? Weil ich auch den Blog nicht vernachlässigen will und mir Zeit gönne um meine Arbeit zu genießen. Klingt komisch? Ist aber so. Apropos Zeit! Wann hast du Zeit für einen gemeinsamen Flomarktbesuch? 


Liebste Martina, den Flohmarkt in Keferloh möchte ich nun endlich live erleben. Du schwärmst ja immer so schön davon. Wie wäre es Anfang März? Ich düse dann zu dir nach München und vielleicht hecken wir dann noch ein paar schöne Projekte für unsere LeserInnen aus? Ach, das wäre toll! Abgemacht?

Übrigens, ein Satz von dir im Interview hat mich ganz tief in der Seele berührt:

"Dein Zuhause soll dir zeigen, dass du dir etwas wert bist!"

Das ist genau das, was ich u.a. mit meinem Blog vermitteln möchte: Ich bin das Hamilton und ihr liebe LeserInnen seit euer Zuhause.

Seit es euch wert und macht es euch schön!
Alles was ihr dazu braucht findet ihr hier bei mir und noch ganz viel Seelenfutter obendrauf gibt´s bei Martina: KLICK


Martina, ich DANKE dir für das tolle Interview. Es war mir eine große Freude!!!
Und du schreibst ein neues Buch! Wie großartig ist dass denn? Von mir aus kannst du gerne etwas Gas geben ;-))))

Meine lieben LeserInnen, ich hoffe euch hat meine erste "HOMESTORY" gefallen? Und ich hoffe sehr, Martina konnte euch ein bisschen mit dem besonderen Raumseelen-Zauber anstecken! Ihr müsst unbedingt bei ihr vorbeischauen!

Eure Ines



Das ist jetzt doch ein richtig langer Post geworden!
Deshalb habe ich hier nochmals alle Infos für euch gebündelt:
  • Link zu Martina`s Blog: KLICK
  • Link zu Martina`s Bücher: KLICK
 
Alle Bilder in diesem Post (mit Ausnahme des letzten) stammen von Martina Goernemann. Und so viel sei verraten: GENAU SO sieht es bei ihr zuhause aus! Ich war nämlich vor Kurzem im Raumseelen-Haus: KLICK





*Dieser Post enthält Werbe-Links: mit einem Klick kommt ihr direkt zum Produkt: bei allem was ihr darüber kauft, erhalte ich eine kleine Provision, die meine Blog-Arbeit unterstützt - für euch entstehen keine Mehrkosten!
VIELEN DANK!!!