Dieser Post enthält eine im Nachhinein lustige Geschichte einer ganz besonderen Wohnungsbesichtigung und Werbung.

Zum Glück (oder vielleicht auch Pech) nicht mehr!
Ich habe mit Mr.Eclectic ein amerikanisches Traumhäuschen gebaut ... und bin trotzdem noch 1x die Woche auf Immowelt unterwegs. Aber: pssssst! ... nicht verraten ;-).

Und ja, so ähnlich wie auf dem Bild oben, relaxen wir oftmals abends mit unseren Windhunden Lucy und Eloise vor dem Kamin ;-))). 

Es ist mein Hobby, Wohnungen und Häuser in der eigenen Umgebung aber auch in fernen Großstädten zu entdecken. Dann die leeren Räume einzurichten oder die Fotos von noch eingerichteten Häusern umzumodeln. Ganz ohne Absichten, etwas zu mieten oder zu kaufen!

Und was habe ich schon Geschichten bei der Immobiliensuche erlebt! Mein Highlight erzähle ich euch gerne:





Mr.Eclectic und ich haben in den Kleinanzeigen eine Wohnung in einem schönen, alten Haus mitten in der Innenstadt entdeckt. Von aussen sieht alles sehr gut aus und die Beschreibung klingt herrlich,  inkl. Dachterrasse mit Blick über die Altstadt. Der Makler empfängt uns und wir gehen die Treppen hoch (die Wohnung liegt im 1. und 2. OG) und schon hier schlägt uns ein feuchter Geruch entgegen (...aber die Dachterrasse! Los, weiter geht´s). Als wir oben ankommen ist alles sehr eng und krumm - was ja überaus charmant sein kann, aber hier eher schäbig wirkt.
Einer der Punkte, die Mr.Eclectic bei Mietwohnungen immer prüft, sind die Fenster: Isolierung, Dichtigkeit, usw.. Als mein Mann das Fenster aufmacht, scharrt der Makler schon mit den Füßen:

- "was machen Sie da?"
- "ich prüfe die Fenster" 
- "hören sie auf damit"
- "die Fenster haben NULL Isolierung, das ist Holz auf Holz. Die sind niemals dicht" 
- "natürlich sind die dicht und alles andere kann ihnen egal sein!"
- "das ist mir aber nicht egal" 
- "wenn Sie nicht sofort aufhören, verlassen Sie die Wohnung"
- "ich höre nicht auf und sowieso ist hinter ihnen an der Wand noch ein großer Feuchtigkeitsfleck, wo kommt der denn her?" 
- "VERSCHWINDEN SIE SOFORT AUS DIESER WOHNUNG"

Wir wurden also tatsächlich bei dieser Wohnungsbesichtigung rausgeschmissen, weil Mr.Eclectic auf unbequeme Tatsachen hingedeutet hat. Und ganz ehrlich: ich war erstmal stinksauer auf meinen Mann, weil ich unbedingt die Dachterrasse sehen wollte und nun keine Chance mehr dazu hatte ;-).
ABER nun kommt der Knaller und das Ende vom Lied: als wir wenige Monate später wieder an dem Haus vorbeikamen, waren in allen Etagen neue Fenster eingebaut!




Diese schlechte, aber im nachhinein überaus lustige Geschichte, schreckte mich jedoch nicht ab, weiter nach einer tollen Wohnung zu suchen. Und ich bin dann nach kurzer Zeit bei Immowelt fündig geworden: eine tolle Altbauwohnung mitten in der Stadt, mit Dachterrasse, Fachwerk und gut isolierten Fenstern ;-).

Und auch heute schaue ich noch gerne bei immowelt.de vorbei, denn hier kann ich in fremde Wohnräume schauen: egal ob hier in der Nähe oder in der weit entfernten Großstadt. Einfach grandios!

Und noch grandioser ist der neue Videoclip von Immowelt. Die Bilder in diesem Post stammen aus dem Clip und ihr müsst ihn euch unbedingt anschauen. Er wird euch genauso wie mir ein Lächeln auf die Lippen zaubern:






Habt ihr auch schon mal etwas besonders Krasses oder Aussergewöhnliches bei der Wohnungssuche erlebt? Ich bin gespannt!


Euer Immobilienportal-Junkie mit dem #füerimmo-Ohrwurm

Ines 


P.S.: ich liebe diese Tapete aus dem Videoclip: